Fun Facts über Romana Jansen: Was so noch niemand über mich weiß 🙂

41+ teils ungewöhnliche Infos über mich. Wer diesen Blog-Artikel liest, lernt mich kennen und kann sich ein erstes Bild von mir machen. Das Schöne ist, wann immer mir was einfällt, ergänze ich diese Liste.

  1. Mein Vorname ist Romana. Das bedeutet „die Römerin“.
  2. Als Kind habe ich mir gewünscht, dass Osterhasen oder Weihnachtsmänner aus Lakritz anstatt aus Schokolade sind.
  3. Als Kind konnte ich lange Zeit keine Tier- oder menschlichen Figuren aus Schokolade essen. Die Eichhörnchen und Co. aus dem Adventskalender habe ich an meine Geschwister weitergegeben. Mit den Pilzen, Kleeblättern oder Glocken hatte ich kein Problem!
  4. Ich bin 1.88,5m groß.
  5. Ich war 13 Jahre lang Assistentin der Geschäftsleitung in einer internationalen Agentur für „Inflight Entertainment“.
  6. In einer Umstrukturierungsphase habe ich Film-Lizenzen in Amerika ein- und an Agenturen für Kreuzfahrtschiffe verkauft – ohne Kinogängerin gewesen zu sein.
  7. Nach meiner Elternzeit habe ich bei einem Unternehmensberater gearbeitet bis er untergetaucht ist. Eine Herausforderung war es, dem Arbeitsamt eine Beendigung des Arbeitsverhältnisses vorzulegen.
  8. Mein Studium habe ich mir als Dozentin an verschiedenen Volkshochschulen, als studentische Hilfskraft und an der Sommeruniversität verdient.
  9. Zuverlässigkeit, Verlässlichkeit, Authentizität und Natürlichkeit sind meine Werte.
  10. Für meine Arbeit mit und für Menschen ist meine ruhige und gelassene Art eine wertvolle Basis.
  11. Ich liebe es, in den Wald oder in einen Park zu gehen und mich einfach auf die Situation einzulassen – ohne einen Plan.
  12. Weihnachten freue ich mich darauf, mit meiner Tochter zusammen den Film „Drei Nüsse für Aschenbrödel“ zu sehen.
  13. Ich habe seit Jahren keinen Fernseher und schaue auch keine Serien.
  14. Je nach Schuh-Modell trage ich Größe 44 bis 46.
  15. Mein Herz schlägt für Zitrone-Basilikum Eis.
  16. Ich freue mich, wenn ich in meinen Veranstaltungen meine Fähigkeiten und meine Erfahrung teilen darf. Es macht mich glücklich, wenn ich sehe, wie die Teilnehmenden im Moment versinken, wie sie staunen und wie sie sich an den kleinen Dingen des Lebens freuen.
  17. Mein großes Interesse gilt der gesunden beruflichen sowie privaten Lebensführung. Dabei habe ich die Salutogenese im Blick, d.h. die Entstehung und Erhaltung von Gesundheit sowie die dahinter liegenden Prozesse.
  18. Im Sommer 2019 habe ich meine Ausbildung zur Kursleiterin Waldbaden – Achtsamkeit im Wald bei der Deutschen Akademie für Waldbaden und Gesundheit abgeschlossen.
  19. Die Weiterbildung zur Beraterin für Betriebliches Gesundheitsmanagement (IHK) habe ich ebenfalls 2019 abgeschlossen.
  20. Ich bin benannt nach einer Krankenschwester im Roman „Puppendoktor Barbara“.
  21. Ich bin ausgebildete Bürokauffrau und habe einen sogenannten Kaufmannsgehilfenbrief.
  22. Studiert habe ich Romanistik (spanische Literatur und Linguistik), englische Linguistik (Sprachwissenschaften) und Wirtschaftswissenschaften. Theorie durch und durch. Einen Abschluss habe ich als Magistra Artium.
  23. Seit Oktober 2020 bin ich selbständig und überglücklich, dass ich meinen Arbeitsplatz dadurch teilweise in den Wald bzw. in die Natur verlegen konnte.
  24. Vor meiner Selbständigkeit habe ich 3,5 Jahre als Office Managerin in einer internationalen Wirtschaftskanzlei in Düsseldorf gearbeitet.
  25. Der Liebe wegen bin ich Ende März 2021 mit meinem Kater von Moers am Niederrhein nach Koblenz ins Mittelrheintal gezogen.
  26. Aktuell suchen wir für uns und unsere zwei Kater ein neues gemeinsames Zuhause. Die meisten meiner Sachen sind noch eingelagert.
  27. Ich bin in Duisburg geboren. Mein Lieblings-Opa war Kapitän und hatte das Binnenschiffer- und Hochseeschifferpatent, mein Ur-Opa war Steiger und mein Vater hat in der August Thyssen Hütte gearbeitet (jetzt Thyssen Krupp Steel). Traditionsbewusstsein und Bodenständigkeit machen meine Familie aus.
  28. Noch vor meiner Kindergartenzeit sind wir nach Moers gezogen. Dort bin ich bis zum Abitur zur Schule gegangen. Ich liebe den Niederrhein.
  29. Ich habe zwei Geschwister: Einen Bruder und eine Schwester – beide sind jünger.
  30. Ich bin richtig gut im Finden. Ich bin eine Sachenfinderin. Ich erinnere mich, in meiner Kindheit ständig vierblättrige Kleeblätter gefunden zu haben. Einmal sogar auf einer Wiese vom Fahrrad aus.
  31. Das Finden von ungesunden Arbeitsprozessen und Organisationsabläufen gehört zu meinen Stärken.
  32. Ich sehe mich als Ideengeberin und Lösungsanregerin.
  33. Das Optimieren von inneren Abläufen für mehr Effizienz und höhere Motivation – gemeinsam mit den Beschäftigten – das ist eins meiner Herzensthemen.
  34. Ich gehe an keinem Lavendelstrauch vorbei, ohne ihn zu berühren.
  35. Bei mir gibt es jeden Morgen Frischkornbrei nach Dr. Bruker.
  36. Ich wusste bis vor einigen Jahren nicht, dass es Wege im Wald gibt. Von der Autobahn und von den Straßen aus, sehen die Waldflächen so dicht aus.
  37. Meine erste LP war „Hair“ in der Version von James Last – ein Weihnachtsgeschenk von meinen Eltern. Ich hatte vergessen zu erwähnen, dass ich mir die Original Doppel-LP wünsche.
  38. Mein Lieblingsreiseziel ist Lanzarote.
  39. Mit meiner Tochter habe ich mal übers Wochenende einen Jonglier-Kurs belegt. Was so leicht aussieht, fiel uns beiden mega schwer.
  40. Mein erstes eigenes Bilderbuch war „Die Raupe Nimmersatt“ von Eric Carle. Ich liebe es immer noch!
  41. „Wer viel fragt, ist dumm…“ das habe ich viele Jahre geglaubt.
    Ich habe den Textauszug „Wer nicht fragt, bleibt dumm“ aus dem Lied „Wer, wie, was?“ der Sesamstraße falsch verstanden. Daher mein Tipp: Hinterfrage Deine Gedanken – und das immer mal wieder!
  42. Ich besitze noch mein erstes Poesie-Album, habe aber kein Bild mehr von den meisten Autoren und Autorinnen.
  43. Im August 2021 habe ich einen Prämien-Gutschein von der Handwerkskammer erworben. Damit erhalte ich einen Zuschuss für meine Ausbildung zur Natur-Resilienztrainerin bei der Akademie für Waldbaden und Gesundheit.
  44. … Diese Liste wird fortlaufend ergänzt 🙂

2 Kommentare
    • kp21-romana
      kp21-romana sagte:

      Ja, es macht Spaß, darin zu blättern. Ich liebe die Glanzbilder. Manche Sprüche sind – rückblickend – zum Haare raufen.

      Antworten

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.